FC Meckesheim-Mönchzell – TSG Wilhelmsfeld 1:1 (0:1)

(21.05.2017) Beide Mannschaften starteten mit einigem Respekt voreinander in die Partie. Das Geschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab, und erwähnenswerte Torchancen gab es zunächst nicht. Erst ab Mitte der ersten Hälfte wurden dann auch die Torhüter gefordert. Während der Meckesheimer Tormann eine Chance vereitelte, so konnte sich unser Schlussmann Patrick Klitsch gleich dreimal auszeichnen. Mit guten Paraden hielt er uns im Spiel. Kurz vor dem Pausenpfiff gab es aber dann doch Grund zum Jubeln – für uns. Miro Placzek nutzte ein schönes Zusammenspiel mit Manuel Kuhnt zur Führung. Nach dem Seitenwechsel suchten die Gastgeber erwartungsgemäß den Ausgleich und erhöhten den Druck auf unsere Abwehr. Konnten wir die Partie zunächst trotzdem noch einigermaßen offen gestalten, so wurde zum Ende hin die Luft immer dünner und die Einschussmöglichkeiten für die Gastgeber häuften sich. Nach einem Kopfballduell im Strafraum gab der Schiedsrichter in der 80. Min. dann Elfmeter für die Gastgeber. Diese nutzten die Chance und erzielten den verdienten Ausgleich.

Es spielten: Patrick Klitsch, Christian Bühler, David Wind, Nikolas Kunkel, Nils Müller (60. Oliver Kohl), Christian Rimmler, Alexander Seib, Miroslaw Placzek, Nicolas Klausmann (80. Robert Bohn), Patrick Jörder (40. Manuel Kuhnt), Philipp Heinrich, Marco Trauth.

Bookmark the permalink.