SG HD-Kirchheim – TSG Wilhelmsfeld 0:1

Am Mittwoch, den 11. April mussten wir zum Nachholspiel beim Tabellenführer SG HD-Kirchheim antreten. Wir wussten von Anfang an, dass dies kein leichtes Spiel für uns wird. Sowohl körperlich als auch spielerisch. Die SG HD-Kirchheim war in dieser Saison bisher ungeschlagen. Doch so wie Trainer Uwe Gramlich vor dem Spiel sagte, geht jede Serie einmal zu Ende. Gleich zu Beginn war zu sehen, dass dies ein Spiel auf Augenhöhe wird. Beide Mannschaften ließen sich im Zweikampf nichts gefallen und hielten dagegen. Das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. In der 29. Minute war es unsere Stürmerin Sabine Schönberger, die die Flanke von Eyleen Lennert mit dem Kopf einnetzen konnte. Für die SG HD-Kirchheim gab es in der ersten Halbzeit mehrere Eckbälle, die allerdings von uns gut abgewehrt wurden. Somit gingen wir mit der 0:1 Führung in die Pause. Zur zweiten Halbzeit musste das Flutlicht eingeschaltet werden. Wir spielten fünf Minuten bis festgestellt wurde, dass dieses Licht zu dunkel ist. Aus diesem Grund mussten wir, mit der Zustimmung beider Mannschaften, auf dem Platz nebenan weiterspielen. Dies war eine kleine Umstellung, denn das Licht war deutlich heller und der Kunstrasen war tiefer als der Platz in der ersten Halbzeit. Ungeachtet dessen ließen wir weiterhin den Ball in den eigenen Reihen laufen und versuchten den Ball durch die Gassen zu spielen. Zweimal gelang es Barbara Junghans sich auf der Außenbahn durchzusetzen. Jedoch fehlte uns hierzu das Quentchen Glück, denn der erste Schuss konnte von der Torfrau der SG mit den Fingerspitzen vom Tor weggelenkt werden und der zweite Schuss knallte an den Pfosten. In den letzten zehn Minuten wurden unsere Knochen immer schwerer und Kirchheim lief öfter auf unsere Hälfte zu. Doch an dem Tag stand unsere Defensive wie eine Mauer und ließ das gesamte Spiel über keinen Schuss auf das Tor zu. Durch die viele Laufarbeit und den Zusammenhalt auf dem Platz, konnten wir als Sieger vom Feld gehen und die drei Punkte glücklich mit nach Hause nehmen. Es war ein starkes und spannendes Spiel. Weiter so!

Es spielten: Barbara Edelmann, Jasmin Gugau, Eyleen Lennert, Katharina Mayer, Sabine Schönberger, Theresa Gramlich, Barbara Edelmann, Nicola Junghans, Vanessa Seib, Nadine Bühler, Barbara Junghans, Lisa Lennert, Julia Sauer, Tanja Schuppe, Franziska Junghans, Alexandra Stumpf, Kim Mesewinkel-Risse, Christina Höhr

Bookmark the permalink.