SpG Wilhelmsfeld/Neuenheim – SpG Mückenloch/Neckargemünd 5:4

Am Sonntag, den 29. September empfingen wir die Frauen aus Mückenloch/Neckargemünd. Vor zwei Jahren sind die Gäste in die Verbandsliga aufgestiegen. Seit dieser Runde sind sie wieder in unserer Liga. Somit kennt man sich. Um weiterhin vorne mitspielen zu können, wollten wir an diesem Spieltag einen Sieg rausholen. Allerdings fanden unsere Gegnerinnen etwas besser ins Spiel und konnten in der 17. Spielminute mit 0:1 in Führung gehen. Dieser Rückstand gefiel uns nicht und wir hielten von nun an dagegen. So gelang es Eyleen Lennert einen Steilpass durch die Abwehrketten der Gegnerinnen auf Anna Mifka zu spielen, die dadurch in der 34. Minute zum 1:1 ausgleichen konnte. Es dauerte allerdings nur vier Minuten, bis die SpG Mückenloch/Neckargemünd wieder in Führung ging. So rannten wir erneut einem Rückstand hinterher. In der 43. Spielminute war es Christine Schneider, die nach einem schönen Querpass von Nadine Bühler, den Ball ins gegnerische Tor platzierte. Mit einem gerechten 2:2 Halbzeitstand fing die zweite Halbzweit quasi wieder bei null an. Der Spielverlauf der zweiten Halbzeit spiegelte den der ersten wider. Doch diesmal gelang es uns in der 48. Spielminute durch Denisa Nesimi mit 3:2 in Führung zu gehen. Beide Mannschaften zeigten das gesamte Spiel über den Zuschauern einige schöne Spielzüge und holten kämpferisch sowie spielerisch alles aus sich heraus. In Spielminute 64 konnte unsere Abwehr die Gegnerin nur mit einem Foul im 16-Meterraum stoppen. So kam es zu einem Elfmeter, der zum 3:3 verwandelt werden konnte. Wieder einmal dauerte es keine Minute, bis Christine Schneider vor dem gegnerischen Tor stand und die Kugel per Kopf zum 4:3 einnetzen konnte. Doch wie der übliche Spielverlauf war, standen unsere Gäste in der 72. Spielminute vor unserem Tor und konnten erneut den Ausgleich erzielen. Die Kräfte ließen langsam nach. Doch unsere Mannschaft hielt zusammen und gab in den letzten 15 Minuten nochmal alles. In der 76. Spielminute gelang es erneut Denisa Nesimi sich im Zweikampf durchzusetzen, sich mit ihrem zweiten Treffer zu belohnen und uns erneut in Führung zu bringen. In der Schlussphase verteidigten wir unsere 5:4 Führung. Wir stellten hinten alles zu, sodass es für die Gäste kein Durchkommen mehr gab. Das gesamte Spiel über gaben sich beide Mannschaften nicht viel. Es war wie zu Beginn geahnt, ein Spiel auf Augenhöhe. Doch wir hatten zum Schluss etwas mehr Wille und Teamgeist, mit dem wir uns belohnten und mit viel Freude als Sieger vom Platz gingen. Nun stehen wir mit der TSG Hoffenheim 3 auf dem 1. Tabellenplatz. Mädels, es war ein geiles Spiel. So machen wir weiter, denn nur wenn alle zusammenarbeiten können wir gewinnen!

Es spielten: Barbara Edelmann, Yasmin Drechsler, Katrin Kögel, Vanessa Seib, Nadine Bühler, Lena Krczal, Christine Schneider, Eyleen Lennert, Katharina Mayer, Theresa Gramlich, Anna Mifka, Simone Reibold, Denisa Nesimi, Wiebke Wey, Daniela Deschner, Kim Mesewinkel-Risse

Bookmark the permalink.