VfB St. Leon – TSG Wilhelmsfeld 1:1

Mit einem Unentschieden am letzten Spieltag konnten wir unsere starke Saison mit der Vizemeisterschaft krönen. Doch lange Zeit stand der Punktgewinn auf der Kippe. Nach vier Wochen Pause war uns anzumerken, dass wir aus dem Spielrhythmus raus waren. Auch die heißen Temperaturen machten uns das Leben schwer. So mussten wir bereits in der 11. Minute den 1:0 Gegentreffer hinnehmen. Auf der gegnerischen Seite liefen wir ein ums andere Mal ins Abseits oder scheiterten im Falle eines geglückten Steilpasses an der bestens aufgelegten St. Leoner Torfrau. Daher blieben wir, wie schon einige Male zuvor in dieser Saison, aufgrund mangelnder Chancenverwertung in der ersten Hälfte torlos. Die zweite Hälfte ähnelte der ersten. Wir bekamen keinen Zugriff auf das Spielgeschehen und hatten es schwer, klare Aktionen herauszuspielen. Leider mussten wir ab Mitte der zweiten Hälfte auch noch in Unterzahl weiterspielen, da Theresa Gramlich verletzt vom Platz musste, nachdem wir unser Wechselkontingent bereits ausgeschöpft hatten. Trotzdem gaben wir nicht auf. Bei einer Niederlage hätten wir den zweiten Tabellenplatz nicht halten können. Doch soweit wollten wir es nicht kommen lassen. So war es Sabine Schönberger, die in der 89. Minute nach einem schönen Spielzug vor der Torfrau auftauchte und die Torfrau der Gastgeberinnen zum einzigen Mal an diesem Tag bezwingen konnte. Somit konnten wir die Runde mit einem insgesamt verdienten Vizemeistertitel abschließen. Die ganze Saison über waren wir nie schlechter als Platz 3 (siehe Fieberkurve unten). Super gemacht Mädels! Und vielen Dank an unsere Trainer Uwe, Helmut und Matze und natürlich an unsere grandiosen Fans, die uns immer unterstützen und anfeuern! Auf eine erfolgreiche neue Saison 18/19.

Es spielten: Barbara Edelmann, Wiebke Wey, Nicola Junghans, Nadine Bauer, Barbara Junghans, Jasmin Gugau, Eyleen Lennert, Katharina Mayer, Lisa Lennert, Sabine Schönberger, Theresa Gramlich, Vanessa Seib, Kim Mesewinkel-Risse, Christina Höhr

Fieberkurve der TSG-Frauen in der Saison 2017/2018

 

Bookmark the permalink.