TSG Wilhelmsfeld – FC Wertheim-Eichel 2:0

Am Sonntag, den 11. März konnten wir das erste Mal im Jahr 2018 auf unserem heimischen Platz spielen. Schon von Beginn an war zu erkennen, wer hier zuhause ist. Wir ließen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und erspielten uns somit sehr gute Torchancen, die leider nicht konzentriert abgeschlossen wurden. Ab der 35. Minute wurden wir etwas unruhiger, denn das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. Somit mussten wir mit dem 0:0 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte fingen wir so an, wie wir in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Es war wie verhext, die Torfrau von Wertheim-Eichel wirkte auf den Ball weiterhin wie ein Magnet. Doch wir hielten uns an die Ansprache „verliert nicht den Mut!“ von Trainer Uwe Gramlich. Wir gaben nicht auf und kämpften immer weiter. In der 80. Spielminute konnte unser eingewechselter „Joker“ Alexandra Stumpf, mit ihrem ersten Ballkontakt des Spiels, das befreiende 1:0 erzielen. Es dauerte nur fünf Minuten, da wurde Alexandra im Strafraum gefoult. Jasmin Gugau nahm sich den Ball und verwandelte diesen Elfmeter souverän. Somit gingen wir mit einem 2:0 Sieg vom Platz. Unser Ziel für das nächste Spiel gegen den Tabellenführer SG HD-Kirchheim ist es, spielerisch an die heutige Partie anzuknüpfen und die Torchancen besser zu verwerten.

Es spielten: Simone Reibold, Nadine Bühler, Jasmin Gugau, Lisa Lennert, Alexandra Stumpf, Nicola Junghans, Julia Sauer, Eyleen Lennert, Theresa Gramlich, Kim Mesewinkel-Risse, Katharina Mayer, Sabine Schönberger, Franziska Junghans, Wiebke Wey, Vanessa Seib

Bookmark the permalink.