Einweihung der neuen LED-Flutlichtanlage

Am Donnerstag, den 21. September war es soweit. Die Umstellung unserer alten Flutlichtanlage aus dem Jahr 1972 auf modernste LED-Technik wurde offiziell in Betrieb genommen. Als Highlight hatten wir zu Beginn am Abend ein Ballonglühen. Michael Bering von Ballonsport Kurpfalz war zum ersten Mal mit einem seiner Heißluftballons auf dem TSG Sportpark am Hirschwald. Unter optimalen Witterungsbedingungen wurde der Ballon auf dem Parkplatz vor dem Restaurant in Stellung gebracht. Und dann ging es los. Zahlreiche Zuschauer haben verfolgt wie der Ballon durch das Einlassen von Gas in die Höhe gestellt und dann ganz langsam auf den Kunstrasenplatz gezogen wurde. Dies war der Startschuss für die Eröffnungsrede von Bürgermeister Christoph Oeldorf. Er erwähnte die Notwendigkeit der Erneuerung der Flutlichtanlage und das Engagement der verantwortlichen Vorstandsmitglieder, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Er freute sich, dass die Gemeinde Wilhelmsfeld im Rahmen der Sportstättenförderung mit einem einstimmigen Gemeinderatsbeschluss, das Vorhaben unterstützen konnte. So finden nun die über 120 Kinder und Jugendlichen sowie die Frauenmannschaft, die AH-Mannschaft und natürlich auch die an die TSG angegliederte Freizeitmannschaft, der FC Kuchenblech, auch in den Abendstunden optimale Trainings- und Spielbedingungen vor. Und hoffentlich ab 2018 auch wieder eine Seniorenmannschaft.

Der 1. Vorsitzende Klaus Höhr schilderte in seiner Rede den Weg von der Idee, die alte Anlage umzurüsten, bis hin zur Umsetzung des ganzen Vorhabens. Ein großer Dank galt dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Im Rahmen der nationalen Klimaschutz-Initiative gab es immerhin eine Förderung von 30%. Ohne diese Förderung, sowie einer Spende der Sparkasse Heidelberg, wäre die TSG Wilhelmsfeld nicht in der Lage gewesen, dieses Vorhaben zu realisieren. Der Dank galt natürlich auch der Gemeinde Wilhelmsfeld für die Genehmigung des Zuschusses im Rahmen der Sportstättenförderung. Beim Badischen Sportbund ist ebenfalls noch ein Zuschuss in Aussicht gestellt. Den weiteren Sponsoren des Abends, VKV Hanno Hebestreit und Coca-Cola galt der Dank für die Unterstützung bei der Finanzierung des Ballonglühens. Ein ganz besonderer Dank galt der Firma Kempf aus Walldorf. Diese Firma erhielt den Zuschlag bei der Ausschreibung des Vorhabens und hat uns bei der weiteren Umsetzung fachmännisch unterstützt. Nachdem beide Geschäftsführer aus geschäftlichen Gründen verhindert waren, nahm der Seniorchef und Präsident des FC Astoria Walldorf, Willi Kempf, gerne den Dank entgegen. Gleichzeitig übergab er der TSG einen neuen Spielball in der Hoffnung, dass nächstes Jahr wieder eine Seniorenmannschaft am Spielbetrieb teilnimmt. Unterstützung hat er uns zugesagt. Ein Dank galt auch Frank Tegelkämper von der Firma P&T Sportplatzsysteme. Im Rahmen eines Sponsoring hat Frank bei unserem Kunstrasenplatz eine komplette Grundreinigung vorgenommen.

Ein weiterer Dank galt dann noch Dieter Plitt und Reiner Fath, die die Planung und Statik für die Pergola vor der Garage unentgeltlich erstellt haben. Und auch an Sepp Schäfer, der das Biotop seit vielen Jahren hegt und pflegt. Alle drei erhielten ein Präsent.

Aufgrund der vielen Nachfragen hier die Kontaktdaten vom Ballonsport Kurpfalz: Telefon: 06220/922227 oder 0170/2403163 oder Mail: info@ballonsport-kurpfalz.de. Ansprechpartner ist Michael Behring. Vielleicht klappt es wieder in 2018 mit einem Ballonglühen.

Bookmark the permalink.