SpG Untergimpern/Babstadt – TSG Wilhelmsfeld 4:6

Am Samstag den 17. November traten wir die Reise nach Untergimpern bei Neckarbischofsheim an. Auf dem unebenen Rasenplatz hatten wir uns letzte Saison sehr schwer getan und wollten es dieses Mal besser machen. Dieses Vorhaben sollte uns auch gelingen. Bereits nach fünf Minuten tauchte Julia Fath nach schönem Spielzug über Barbara Junghans und Sabine Schönberger frei vor der Torhüterin auf und konnte diese mit einem gezielten Schuss in die Ecke überwinden. Mit dieser 1:0 Führung im Rücken spielten wir befreit auf und erspielten uns zahlreiche Torchancen. Eine davon konnte Sabine Schönberger nur sieben Minuten später nach einem abgefälschten Schuss zum 2:0 nutzen. Abgesehen von einer brenzligen Situation in unserem Strafraum ließen wir nicht viel zu in der eigenen Hälfte. Wir versuchten die Breite des Spielfeldes auszunutzen, sodass Julia Fath und Barbara Junghans sich ein ums andere Mal auf der Außenlinie durchtanken und immer wieder gefährliche Bälle ins Zentrum spielen konnten. Nach einer solchen Hereingabe konnte sich Jasmin Gugau in der 31. Minute im Strafraum durchsetzen und das 3:0 erzielen. Zehn Minuten später war es wieder Sabine Schönberger, die nach maßgeschneiderter Flanke ihre Lufthoheit ausnutzte und zum 4:0 einköpfte. Dies war auch der Pausenstand. Direkt zu Beginn der zweiten 45 Minuten war es Barbara Junghans, die nach einem Abpraller der Torfrau am schnellsten schaltete und zum 5:0 abstauben konnte. In der folgenden halben Stunde hatten wir große Probleme das Spiel wieder zu beherrschen und es war nur noch wenig von unserem starken Auftritt der ersten Hälfte zu sehen. Wir verzettelten uns in vielen Einzelaktionen und vergaßen als Mannschaft zu agieren. Diese Phase nutzen die Gastgeberinnen aus und erzielten in nur 20 Minuten vier Treffer. So mussten wir nach der 5:0 Führung noch um unseren Sieg bangen, da der Zwischenstand nun 5:4 lautete und noch 12 Minuten zu spielen waren. Da wurde unseren mitgereisten Fans bei eisigen Temperaturen doch etwas warm vor Aufregung. Das Spiel wurde nun hitziger und es wurde die ein oder andere gelbe Karte vom Schiri gezückt. Kurz vor Schluss hatten wir noch eine entschlossene Aktion nach vorne, als Barbara Junghans nach einem schnellen Konter im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der Schiedsrichter pfiff und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Den Strafstoß konnte Jasmin Gugau zum 6:4 verwandeln. Diese Führung verwalteten wir die letzten fünf Minuten und konnten somit als Sieger vom Platz gehen. Nochmal ein großes Dankeschön an unsere Fans, die uns auf dieses Spiel begleitet haben.

Es spielten: Tanja Schuppe, Julia Sauer, Nicola Junghans, Vanessa Seib, Barbara Junghans, Jasmin Gugau, Eyleen Lennert, Katharina Mayer, Sabine Schönberger, Kim Mesewinkel-Risse, Julia Fath, Franziska Junghans, Lena Radke

Bookmark the permalink.